Welche Kriterien sollte ein „guter“ Deutscher

 

Rotschecke erfüllen.

( Standard-Entwurf 2015/16)

 

 

 

Kopf oder Haube: ( 25 Punkte )

 

Haube:

Die Haube ist rund. Sie hat einen kleinen Mittelpunkt mitten auf dem Kopf. Seitlich reicht sie maximal bis ans Auge, vorne bedeckt sie den kurzen und kegelförmigen Schnabel nur teilweise.

 

Glattkopf:

Der Kopf ist breit und weist erkennbare Augenbrauen auf.

 

Farbe und Scheckung: ( 20 Punkte )

Die Grundfarbe ist rot. Sie ist satt und leuchtend. Der Vogel ist deutlich gescheckt- gefordert ist eine auffällige Scheckung von 1/3 und maximal 2/3. Diese ist wegen des besseren Kontrastes nur in Schwarz und Braun zugelassen.

Die Verteilung der Scheckung ist beliebig.

 

Körper (Form): ( 15 Punkte )

Der Körper ist breit und kräftig. Die Brust-Bauch-Unterlinie ist harmonisch gerundet. Der Rücken ist gerade verlaufend und voll. Der Schwanz ist nicht zu kurz und zum Körper passend.

 

Größe: ( 10 Punkte )

Die Größe des Vogels beträgt 13 bis 14 cm.

 

Gefieder: ( 15 Punkte )

Das Gefieder liegt glatt und lückenlos an..

 

Haltung: ( 10 Punkte )

Die Haltung des Vogels beträgt 45° zur Sitzstangenebene.

Kondition:( 5 Punkte )

Der Vogel ist sauber und zeigt sich in guter Kondition und Käfiggewöhnung.

 

 

 

 

 

 

 

Übersicht über die Klasseneinteilung der DR:

( vorläufige, unverbindliche Schauklasseneinteilung beim Treffen 2013 in Westerstede) 

 

Gruppe 1: Haubenvögel

Klasse 1.1: Haube rot intensiv gescheckt

Klasse 1.2: Haube rot schimmel gescheckt

 

Gruppe 2: Glattköpfe

Klasse 2.1: Glattkopf rot intensiv gescheckt

Klasse 2.2: Glattkopf rot schimmel gescheckt

 

 

 

 

Kommentar:
1,0 Haube rot intensiv gescheckt

 

Kommentar:

Der abgebildete intensive Haubenvogel ist auf den ersten Blick als Rotschecke zu erkennen und damit ausstellungsfähig. Abgesehen von der Haltung zeigt er hervorragende Rassemerkmale:

Die runde ("englische") Haube, die leicht bauchige Form und zudem eine gute Farbe: die Leuchtkraft der Grundfarbe ist gut, desgleichen die Melanine. Die Scheckung ist deutlich und augenfällig. Dieser Vogel war Klassensieger bei unserem Treffen in 2013,

Züchter: A. Palm, Foto: H. Feldkamp

 

1,0 Haube rot schimmel gescheckt
1,0 Haube rot schimmel gescheckt

Kommentar:

guter Formvogel mit guter Haube , in der Form u. Größe sehr gut, Schimmelverteilung könnte noch besser sein ( Mosaiktyp), Scheckung deutlich und augenfällig, der Vogel war Klassensieger beim Treffen 2013.

Züchter: A. Palm, Foto: H. Feldkamp

 

 

Kommentar:
1,0 Haube rot mosaik gescheckt

Kommentar:

 

-der Hahn hat eine schöne runde Haube die bis zum Schnabel reicht, Form u. Größe gut, die Farbe ist leuchtend rot u. die Scheckung deutlich u. augenfällig, das Gefieder ist ist lückenlos und liegt gut an, die Haltung könnte noch beser sein, Klassensieger beim Treffen 2013,

Züchter: A. Palm, Foto: H. Feldkamp

 

 

 

 

 

Gruppe 2: Glattköpfe

1,0 Glattkopf rot intensiv
1,0 Glattkopf rot intensiv

Kommentar:

-sehr guter, kompakter Rotschecke mit leichtem Schimmelanflug, Form u. Größe sehr gut, leuchtend rote Grundfarbe, wertvoller Zuchtvogel, Gefieder u. Haltung gut. Der Vogel war beim Treffen 2013 Klassenbester, 

Züchter u. Foto: Helge Feldkamp (Hünxe)

1,0 Glattkopf rot schimmel gescheckt
1,0 Glattkopf rot schimmel gescheckt

Kommentar:

- Championvogel beim Treffen 2013, breiter Kopf u. erkennbare Augenbrauen, der Körper ist kräftig und kompakt, die rote Farbe ist gleichmäßig satt u. leuchtend, das Gefieder ist lückenlos und liegt gut an, sehr gute Schimmelverteilung, die gute Haltung kommt auf dem Foto nicht zur Geltung, Fazit:

der ideale D.-Rotschecke.

Züchter u. Foto: Helge Feldkamp (Hünxe)

1,0 Glattkopf rot mosaik gescheckt
1,0 Glattkopf rot mosaik gescheckt

Kommentar:

 

- der Mosaik-Vogel zeigt einen breiten Kopf mit erkennbaren Augenbrauen, der Körper ist kräftig und kompakt, Größe und Form gut, in den Arealen ist die Grundfarbe rot und leuchtend, eine deutliche Scheckung ist vorhanden, das Gefieder ist lückenlos u. der Schwanz ist leicht eingekerbt, in der Haltung

zeigt er sich noch gut, der Vogel war beim DR-Treffen 2013 Klassensieger,

Züchter: A. Palm, Foto: H. Feldkamp.